Spielen und Singen mit Babyzeichen - Zwergensprache

Die aktuellen Kurstermine findet ihr hier

 

Was sind Babyzeichen? 

 

Babyzeichen unterstützen die Kommunikation zwischen Eltern und ihren Babys, bevor diese Sprechen können. Sie basieren auf der Deutschen Gebärdensprache und werden spielerisch in den Alltag integriert. Es findet kein Lernprogramm statt! 

 

Der Einsatz von Babyzeichen kann... 

  • den Alltag erleichtern und Frust auf beiden Seiten reduzieren, da die Babys ihre Bedürfnisse und Wünsche gezielter ausdrücken können und schneller verstanden werden
  • die Eltern-Kind-Bindung durch eine dem Kind zugewandten Kommunikation stärken
  • durch ganzheitliches Erleben der Sprache und Anregung aller Sinne die Sprachentwicklung fördern

Babyzeichensprache macht Spaß und bereichert den Familienalltag! 

Kursinhalte

 

In einer wertschätzenden Atmosphäre werden beim gemeinsamen Singen, Tanzen und Musizieren die wichtigsten Babyzeichen für den Start vermittelt. 

Zusätzlich erhalten die Eltern spannende Hintergrundinformationen zum Thema und hilfreiche Tipps für die Einführung und Anwendung zu Hause. Jede Stunde bietet außerdem Raum für den Austausch der Eltern.   

 

Die Kurse dauern 10 Wochen und richten sich an Eltern mit Babys von ca. 6-12 Monaten.

 

 

Meine Erfahrung mit Babyzeichen

 

Ich hatte das Glück schon kurz nach der Geburt meiner ersten Tochter, 2011, von der Babyzeichensprache zu erfahren. Ich bin durch meine gehörlose Schwester von Klein auf mit der Gebärden vertraut, mir war aber nicht bewusst, dass man diese auch gezielt bei hörenden Kindern einsetzen kann und war zunächst skeptisch. Doch dann erinnerte ich mich an einen Weihnachtsbasar am Gehörlosenzentrum. Ich war selbst noch fast ein Kind und beobachtete fasziniert, wie ein kleines Mädchen ganz selbstverständlich mit ihrem Papa gebärdete. Und das Besondere daran war: dieses Kind war in einem Alter, wo es sich über die Lautsprache noch nicht in der Ausführlichkeit hätte unterhalten können. 

Diese Erinnerung hat bei mir einen Schalter umgelegt. Ich war so überzeugt von dem Konzept, dass ich mich kurzerhand entschloss selbst die Ausbildung zur Kursleiterin bei Vivian König zu machen. Seitdem begleite ich Familien und ihre Babys auf dem Weg zur Sprache. 

 

Ich habe die Gebärden natürlich auch zu Hause mit meinen beiden Mädchen angewendet und nachdem der Stein ins Rollen kam (bei beiden rund um den 1. Geburtstag) konnte ich jeden Tag mit Freude miterleben, wie gezielt sie sich  mitteilen können! Durch die Babyzeichen konnten sie nicht nur ihre Grundbedürfnisse zeigen (die man mit etwas Erfahrung und Sensibilität auch gut ohne Gebärden erkennen kann), sondern auch über Wünsche, Gedanken und Erinnerungen "sprechen".  Es war für beide Seiten eine Bereicherung im Alltag!

 

Nun bleibt noch die Frage offen: BRAUCHEN wir Babyzeichen?

 

Kurze Antwort: Nein! 

Für die ausführliche Antwort habe ich einen Text verfasst, den ihr hier nachlesen könnt. 

 

Probiert es einfach aus, ihr könnt nichts falsch machen, aber viel gewinnen!